Vom gleichseitigem Dreieck zum Kreis

Wir wollen bei dieser Untersuchung der Eikurve (mit einem gleichseitigem Dreieck) zwei Transformationen miteinander verbinden.

Ausgehend von der minimalen Fadenlänge vergrößern wir diese kontinuierlich. Gleichzeitig verändern wir das Verhältnis von Basis des Dreiecks zu dessen Höhe. In diesem Beispiel erhalten wir als finale Konfiguration einen Kreis.

Startkonfiguration: Gleichseitiges Dreieck & minimale Fadenlänge. Gleichzeitige Veränderung mehrerer Parameter. Endzustand: Kreis.


(ca. 1 MB)


Startseite Konstruktion Faden Ellipsen Gleichseitiges Dreieck Stetigkeit


Wolle Matthias Ludwig (PH Weingarten)  &  Wolle Wolfgang Weigel (Universität Würzburg), Last modified: 29.Dec.2005, 17:24 Uhr